Wagenräder

Damit unsere schöne historische Kutsche weiterhin sicher fahren kann, ist es nötig die Holzspeichenräder zu erneuern. Also geht man mal auf die Suche, wo es noch einen Menschen gibt, der das alte  Handwerk des Wagners beherrscht. Und da gibt es leider nicht mehr viele davon.In Bayern werden wir fündig: Hinter München kurz vor Rosenheim wohnt und arbeitet Andreas Hauck, seines Zeichens Wagner.

Kurz entschlossen laden wir die abgebauten Original-Räder in unseren Sharan – passen gerade so rein – und machen uns auf den Weg nach Bayern. Dort überlassen wir die Räder dem versierten Wagner…

Heute, 2 Wochen später, sind die Räder schon wieder da – per Spedition.

Tobi rollt das Kutschenrad ins Haus

Andreas hat sehr gute Arbeit geleistet und wir sind begeistert. Tobi macht sich gleich an die Arbeit, die neuen Räder zu streichen, um sie vor Umwelteinflüssen zu schützen.

Danach werden sie wieder an den Wagen gebaut und es sieht wirklich top aus. … Vor allem fahren wir  jetzt wieder sicher!

Die Kutsche mit neuen Rädern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier erstrahlt die Hochzeitskutsche in neuem Glanz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.