Sommer, Heu und Hochzeit

Mitten in der Heuernte dürfen wir bei bestem Wetter auch noch ein Brautpaar mit unserer historischen Kutsche ins Glück fahren. Das macht uns besonders viel Freude. Von den Vorbereitungen der Geschirre, der Kutsche und der Pferde bis an den Ort des Geschehens ist ein langer Weg: Das ganze Lederzeug muss geputzt und gefettet werden, damit es schön glänzt, das Gleiche gilt für die Kutsche. Das Holz wird geölt, die Polster abgesaugt, und vor Ort wird noch geschmückt. Die Pferde werden gewaschen, gestriegelt  sowie Schweif und Mähne fein gekämmt und eingeflochten. Nun wird alles auf zwei Anhänger geladen und zum Einsatzort gefahren. Hier gibt es den letzten Schliff für die Pferde, dann aufschirren, anspannen und los zum Brautpaar. Das Ganze dann natürlich pünktlich… und nach dem Einsatz alles wieder heimwärts transportieren, Pferde versorgen und alles Equipment verstauen. So eine Hochzeit verschafft uns zu zweit zwei Tage Arbeit. Aber wir tun sie gerne für solch einen Anlass…

Es hat wieder einmal geklappt, und hier sind einige Eindrücke von der Hochzeit bei Kaiserwetter:

 

gleich gehen sie auf den Anhänger...

gleich gehen sie auf den Anhänger…

hier stehen die Pferde schon vor der Kutsche, die Schweife haben noch einen zusätzlichen Schmuck erhalten

hier stehen die Pferde schon vor der Kutsche, die Schweife haben noch einen zusätzlichen Schmuck erhalten

auf der Fahrt durch die Stadt...ein sicheres Gespann

auf der Fahrt durch die Stadt…ein sicheres Gespann

Traumhaft, sogar die Deko und der Brautstrauß passen zusammen

Traumhaft, sogar die Deko und der Brautstrauß passen zusammen

Hochzeitsfahrt bei Kaiserwetter

Hochzeitsfahrt bei Kaiserwetter

Pause

Pause

Rundfahrten für Kinder im Anschluss

Rundfahrten für Kinder im Anschluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.