Kutschpferde-Ausbildung weiterhin im Angebot

Trotz Zwangspause im Kutschieren von Menschen sind wir weiterhin für Sie da. Z.B. nutzen wir die allgemeine Pause, um uns umfänglich der Ausbildung von Fahrpferden zu widmen. Mit unserem Amigo als Lehrmeister geht das „Lehrpferd“ nach eingehender Vorbereitung im geschützten Raum des Roundpens zunächst im Zweispänner. Wenn es hier dann sicher voran geht und im Zug mitarbeitet, gewöhnen wir es nach und nach daran alleine im Einspänner zu ziehen. Hat das Pferd die Ausbildung hinter sich, sind wir gerne bei der Suche und Anschaffung des passenden Zubehörs behilflich, denn sowohl die Wahl des Fahrgeschirrs als auch das Anpassen desselben sowie auch die Auswahl der zukünftigen Kutsche verlangen einiges an Erfahrung. Hier geben wir Tipps oder schreiten selbst zur Tat, z.B. beim ersten Anspannen mit der eigenen Kutsche.

Lehrlingspferd Sahara

Bodenarbeit neben dem Lehrpferd

Sahara und Amigo

Zweispännig vom Boden aus

Sahara und Amigo

Lehrling Sahara und Lehrmeister Amigo vor der Kutsche

Sahara und Neli

Das klappt doch echt prima!
Sahara mit seiner Stute Neli, die zwei Jahre zuvor ebenfalls bei uns ausgebildet wurde.

Scheuen Sie sich nicht uns anzurufen und einen Info-Termin zu vereinbaren. Gespräche finden zur Zeit im Freien statt, damit der Abstand gewahrt werden kann.

Zum guten Schluss: Bleiben Sie gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.